Treib es nicht zu bunt - Wie gestalte ich ein Wahlplakat für die Betriebsratswahl?



Willst du selbst ein eigenes Wahlplakat für die Betriebsratswahl 2022 gestalten? Dich mit deinem Wahlplakat von den anderen stinknormalen Wahlplakaten abheben? Und auf Wahlplakate im Internet verzichten, die eine andere Handschrift tragen?


Dann gratuliere ich dir zu dieser weisen Entscheidung, denn dein Plakat wird einzigartig wie du selbst. Doch bevor du frisch ans Werk gehst, beherzige meine 5 Regeln für die Gestaltung eines Plakates für die Betriebsratswahl.


1. Das Plakat - Weniger ist mehr


Wenn dein Wahlplakat mit vielen bunten Bildern und vielen leeren Wahlsprüchen zugekleistert ist, wird kein Kollege es anschauen. Deshalb lautet die wichtigste Regel für dein Wahlplakat "Weniger ist mehr".


Kleines Beispiel: Wenn du alleine für dich wirbst, brauchst du nur ein Foto für dein Plakat. Da Plakate auch ein Verfallsdatum haben, könntest du mit deinem Wahlplakat in Serie gehen. Das nächste Wahlplakat hat wieder nur ein Foto von dir, zeigt dich aber von einer anderen Seite.


Das Serien Prinzip kannst du auch für dein Wahlslogan anwenden. Auf dem ersten Plakat steht ein Wahlslogan und auf den nächsten Plakaten ein anderer. Übertreib es aber nicht und werbe nicht mit mehr als 3 verschiedenen Plakaten.


2. Der Slogan - Geize mit Worten


Ein Slogan ist Spruch. Dein Versprechen. Er sollte aus 3 bis 5 Worten bestehen, damit deine Kollegen ihn sekundenschnell lesen und verstehen. Geize deshalb mit Worten und verwende klare und einfache Worte.


Nimm dir Zeit für deinen Slogan und frage dich, für wen und was du dich als Betriebsrat stark machen willst. Dann fällt es dir leichter, einen kurzen Wahlspruch mit deinen eigenen Worten zu schreiben. Und wirst nicht als Sprücheklopfer abgestempelt.


Experimentiere nicht mit Schriften, sondern entscheide dich für eine oder zwei gut lesbare Schriften. Die Schrift muss groß sein, damit sie aus weiter Ferne sofort ins Auge sticht.

Und arbeite mit einer oder zwei Schriftfarben.



3. Das Motiv - Bilder sagen mehr als tausend Worte


Warum braucht dein Wahlplakat ein Foto von dir? Weil Menschen Menschen wählen. Deine Kollegen wollen dich sehen und sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von dir machen, auch wenn du ihnen jeden Tag im Betrieb über den Weg läufst.


Verwende für dein Wahlplakat ein professionelles Foto und nicht ein Foto aus deiner privaten Fotosammlung. Für den Fototermin ziehe dich schick an und lasse deinen Blaumann oder deinen Schlapperpulli im Schrank, denn Kleider machen Leute.


Du fühlst dich nicht schön, schlank und sexy für ein großes Foto auf deinem Plakat? Dann spring über deinen Schatten und zeig dich so wie du bist. Deine Kollegen kennen dich und eine Betriebsratswahl ist kein Schönheitswettbewerb.


4. Die Farbe - Treib es nicht zu bunt


Farben sprechen ihre eigene Sprache. Sie beeinflussen unsere Gedanken und Gefühle. Achte deshalb bei der Gestaltung deines Wahlplakates für die Betriebsratswahl auf die psychologische Wirkung deiner Farben.


Treib es aber nicht zu bunt, denn Plakate sind keine bunten Wimmelbilder. Konzentriere dich auf eine oder zwei Farben und wähle die Farbe für dein Wahlplakat aus, die zu deiner Persönlichkeit und deiner Botschaft passt.


Wenn du ein Kämpferherz hast, dann ist Rot deine Farbe. Sie steht für Leidenschaft und Stärke. Eigenschaften, die du als Betriebsrat brauchst. Setze Rot aber sparsam ein, damit dein Plakat kein Verbotsschild wird. Denn Rot warnt auch vor Gefahren.


5. Das Programm – Gestalte dein Plakat selbst


Wenn du dein Wahlplakat nicht wie ein Schulplakat gestalten willst, brauchst ein professionelles Designprogramm. Im Internet tummeln sich viele Designprogramme, die auch kostenlose Versionen anbieten.


Teure Werbeagenturen gehören der Vergangenheit an und auch die nervigen Diskussionen mit dem Arbeitgeber über die Kostenübernahme. Du bist kein Designer? Kein Problem. Für moderne Designprogramme brauchst du kein Programmierer oder Designer zu sein.


Du hast keine Ideen? Auch kein Problem. Designprogramme liefern dir fantastische Ideen und tolle Layouts, die du auf dich zuschneiden kannst. Und die Krönung ist, dass du mit einem Designprogramm ein klassisches Plakat in einen animierten Film verwandeln kannst.


Und denke daran: "Wer nicht wirbt, der stirbt." (Henry Ford)

Lust auf ein eigenes Wahlplakat?

Dann besuche mein Online Tagesseminar >>